Start Aktuelles Mannschaften Tabellen Neue Seite Unser Heimatsport Linkliste
Vereinsheim
Mit Mut und Fleiß zum schmucken Vereinshaus Seit 2002 hat „Noord“ ein neues Zuhause im Mahnland Nach jahrzehntelanger Verbundenheit mit dem „Mittelhaus“ am Neuen Weg  und zur Familie Oldewurtel, später Michael und Heinz Möss, traten beim  Umbau und der Modernisierung der traditionellen Gaststätte bauliche  Probleme auf. Das Mittelhaus wurde abgerissen und die Fertigstellung des  Wiederaufbaus rückte in weite Ferne, so dass das gewohnte Vereinsleben von  „Noord“ an dieser Stelle nicht mehr aufrechterhalten werden konnte.  So wurde vorübergehend je nach Anlass als Vereinslokal auf das Norder  Schützenhaus, später auf die Westgaster Mühle ausgewichen. Bei der  Hauptversammlung am 6.Juni 2001 im Schützenhaus wurde schließlich der  Beschluss gefasst, sich mit dem Gedanken eines eigenen Vereinheimes  auseinanderzusetzen.  Zur Verstärkung des Vorstandes wurden ein 3. Vorsitzender beziehungsweise  2. Stellvertreter gewählt. Die Vereinsarbeit konzentrierte sich von nun an mit  der Beschaffung eines geeigneten Gebäudes oder Bauplatzes  beziehungsweise dessen Finanzierung. Die Wahl fiel schließlich auf das von  der Familie Moritz bisher bewohnte Landhaus Mahnland 9.  Die Vereinskollegin und Architektin  Marianne Betten wurde beauftragt,  einen geeigneten Umbauplan zu  erstellen. Alle gingen davon aus, dass  dieser Plan auch in die Tat umgesetzt  werden würde. Es zeigte sich nun, wer  von den Norder Firmen ein Herz für  unseren Boßelverein hatte. Wobei sich  zeigte, dass eben Tradition und  Verlässlichkeit  generationenübergreifend wichtige  Attribute darstellen und sich auszahlen.  Beginn der Umbauarbeiten:  Die zunächst in Aussicht  gestellten Geld- und Sach-  spenden waren überwältigend  und gaben Anlass, tatkräftig an  der Durchführung mitzuwirken.  Nach Meinung aller Vereins-  mitglieder waren die Umbau-  maßnahmen in ei-gener Regie,  einer Art „Muskelhypothek“,  durchzuführen.  Der Bau wurde bauaufsichtlich  von Marianne Betten begleitet. Die Arbeiten hatten begonnen, das Landhaus  wurde entkernt. Doch eines Tages traute Marianne ihren Augen nicht, als sie  zur Kenntnisnehmen musste, dass sich das Landhaus doch in einem  schwierigeren Zustand befand als angenommen. Die letzte Bastion von altem  Gemäuer war nicht mehr zu retten.  Als Folge musste nun umgeplant werden und es begann im wahrsten Sinne  des Wortes ein Neubauvorhaben.  Die damalige Vorstandsarbeit bestand neben der bisherigen Vereinsarbeit in  regelmäßig kurz aufeinander folgenden Abständen im Wesentlichen mit der  Realisierung dieses Bauvorhabens. Das Risiko war groß! Die Finanzierung  musste beschafft und die Durchführung geplant werden. Hier sind in  beispielhafter Art zwei Namen hervorzuheben: Hans-Jürgen Holzenkämpfer  als Vereinsvorsitzender und sein Stellvertreter Heiko Knieper. Nur mit ihrem  persönlichen Einsatz und großen Anstrengungen war es möglich, dieses  Vorhaben letztlich umzusetzen. Förderungen über den Kreissportbund und die  Sportstättenförderung wurden ausgelotet, beantragt und genehmigt.  Der Landkreis und die Stadt Norden versagten ebenfalls ihre Unterstützung  nicht. Die Hausbanken des Vereins zeigten sich großzügig und spendeten  nicht unerheblich. Auch die Geldspenden der „Noord“ - Vereinsmitglieder  waren beispielhaft und einmalig. Man war eben stolz, in Zukunft ein eigenes  Vereinsheim präsentieren zu können.  Die beiden Vereinsvorsitzenden Hans-Jürgen Holzenkämpfer  beziehungsweise Heiko Knieper verbrachten ihre persönliche Freizeit fast  ausschließlich mit der Vereinsarbeit. Sie waren die Antreiber des Vorhabens  und übernahmen Verantwortung. Im März 2002 war es dann so weit. Ein sehr  schönes und vor allen Dingen solides Objekt mit einer Wohnfläche von über  140 Quadratmetern auf einem etwa 1000 Quadratmeter großen Grundstück  war fertig gestellt. Mit einem „Tag der offenen Tür“ wurde das neue  Vereinsheim eingeweiht und mit einer vorhergehenden Feierstunde, bei der die  Repräsentanten der Stadt Norden die hervorragende Vorstandsarbeit  würdigten, seiner Bestimmung  übergeben. Bei dieser  Gelegenheit dankte der  Vorsitzende insbesondere den  Firmen Baugeschäft Georg  Arends, Getränkefachhandel  Jann Lottmann, der Frisia  Reederei Norddeich, Metallbau  Evers, Möbelhaus Pflüger, Firma  Tell und dem Malerbetrieb Walter  Schipper für ihre Sachspenden.  Im gleichen Atemzug wurde den  Vereinsmitgliedern, namentlich 30  Männer und 15 Frauen, für ihre hervorragenden ehrenamtlich geleisteten  Arbeitsstunden – insgesamt 5800 – am Bau von der Grundsteinlegung bis zur  Fertigstellung gedankt. Nur so war es möglich, dass Bauvorhaben zu  realisieren. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Vorhabens und seiner  Umsetzung schlugen mit 185000 DM zu Buche. Davon wurden 100000 DM an  Fremdmitteln beantragt.  Bald wurden weitere Wünsche unserer Vereinssportler deutlich. Es fehlte noch  ein Gerätehaus. Auch dieses wurde kurzerhand geplant und schließlich 2006  realisiert. Zur Aufbringung des sich hieraus ergebenden Kapitaldienstes  musste eine neue Einnahmequelle durch die Vermietung des Vereinsheimes  an Dritte angeboten werden. Die Tilgung der Fremdmittel wurde regelmäßig  bedient, so dass inzwischen nur noch ein geringer Verschuldungsgrad vorliegt.  Die heutige finanzielle Belastung aus dem Vereinheimsvorhaben ist recht  vertretbar.  Es ist abzusehen, wann das „Noord“ - Vereinsheim schuldenfrei sein wird. Eine  konsequente Überwachung der Finanzressourcen war unabdingbar.  Durch die Mehrarbeit, die im Wesentlichen von den Verantwortlichen des  Vorstandes aufzubringen war, konnte der Sportbetrieb und die erfolgreiche  Bewirtschaftung des neuen und eigenen Vereinsheimes voll aufgenommen  werden. Sämtliche Vereinsveranstaltungen sind ohne dieses Vereinsheim bei  „Noord“ nicht mehr wegzudenken. Kein „Noord“ - Sportler möchte auf diese  Einrichtung verzichten. Alle sind stolz auf dieses Vereinsheim! Ein besonderer  Dank geht an dieser Stelle an Marianne  Holzenkämpfer, Jutta Knieper, Helga Albarus,  Gisela Öpkes und ihre vielen p g Helferinnen  aus dem Verein zur Erhaltung dieses  Sportlerheims. Stets sind sie zur Stelle, wenn  es um die Vermietung der Räumlichkeiten, die  Säuberung und Verschönerung geht. Es bleibt  festzuhalten, dass die Realisierung des hier  geschaffenen Vereinsheimes nur durch  zusätzliche Anstrengung, Mut und  Verantwortung aller Mitglieder möglich war.  Jan-Dieter Kayser
Kontakt Gästebuch Impressum
1: index.htm
2: neuigkeiten.htm
3: termine.htm
4: presseberichte.htm
5: fotos meister 2019.htm
6: fotos.htm
7: wir ueber uns.htm
8: geschichte.htm
9: vorstand.htm
10: satzung.htm
11: ehrungsordnung.htm
12: vereinsheim.htm
13: anfahrt.htm
14: bosselstrecken.htm
15: mitgliedschaft.htm
16: beitrittserklaerung.htm
17: beitragsstruktur.htm
18: vereinszeitung.htm
19: erfolge.htm
20: mannschaften.htm
21: frauen.htm
22: frauen 1 ll.htm
23: frauen 2 kk.htm
24: index_24.htm
25: frauen 4 liga.htm
26: frauen 4 kl.htm
27: index_27.htm
28: maenner1rl.htm
29: maenner2ll.htm
30: maenner3kl.htm
31: maenner4kl.htm
32: maenner5kl.htm
33: maenner5 1 kk.htm
34: jugend.htm
35: weibljugend c.htm
36: maenner 5 2 kk.htm
37: index_37.htm
38: weibljugend a.htm
39: gemjugend f.htm
40: index_40.htm
41: index_41.htm
42: index_42.htm
43: index_43.htm
44: index_44.htm
45: index_45.htm
46: index_46.htm
47: index_47.htm
48: index_48.htm
49: index_49.htm
50: index_50.htm
51: index_51.htm
52: index_52.htm
53: index_53.htm
54: index_54.htm
55: index_55.htm
56: index_56.htm
57: index_57.htm
58: index_58.htm
59: gemjugend e.htm
60: index_60.htm
61: index_61.htm
62: index_62.htm
63: index_63.htm
64: index_64.htm
65: index_65.htm
66: index_66.htm
67: index_67.htm
68: jhv_bilder.htm
69: index_69.htm
70: presseberichte 2013 2014.htm
71: index_71.htm
72: index_72.htm
73: index_73.htm
74: index_74.htm
75: index_75.htm
76: index_76.htm
77: index_77.htm
78: index_78.htm
79: index_79.htm
80: index_80.htm
81: index_81.htm
82: index_82.htm
83: index_83.htm
84: index_84.htm
85: presseberichte 2015 2016.htm
86: tabellen.htm
87: index_87.htm
88: index_88.htm
89: index_89.htm
90: index_90.htm
91: index_91.htm
92: index_92.htm
93: index_93.htm
94: presseberichte 2017.htm
95: index_95.htm
96: index_96.htm
97: index_97.htm
98: index_98.htm
99: index_99.htm
100: index_100.htm
101: index_101.htm
102: index_102.htm
103: index_103.htm